• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Umzug der Auerbacher Bibliothek ins Rathaus

Bibliothek Gebäude soll verkauft werden

Auerbach. 

Auerbach. Am 5. Januar haben Elfriede Wieland und Christine Viehweger, die beiden ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Auerbacher Bibliothek, mit dem Umzug in freistehenden Räume des Rathauses begonnen. Bis zuletzt waren die rund 7000 Medien in der Hauptstraße 98 untergebracht. Allerdings soll das Gebäude, dass der Wohnungsgesellschaft Auerbach gehört, demnächst verkauft werden. Am beliebtesten unter den rund 40 Stammkunden sind Krimis, Thriller sowie historische Werke. Sobald die Bibliothek wieder öffnen darf, ist immer dienstags von 13 bis 17 Uhr jemand vor Ort. In dieser Zeit können gerne auch aktuelle und gut erhaltene Bücher abgegeben werden.