• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Umzug des "Bierkutschers" der Freiberger Brauerei in Lengefeld

Umzug Bei Familie Reichel haben die "Kalten" ein warmes Herz ...

Lengefeld im Erzgebirge. 

Lengefeld im Erzgebirge. Vor einigen Tagen hörte man in dem schönen Dorf im Erzgebirge Pferdegetrappel. Denn Maik Reichel und sein Team haben ihre Pferde vor den Bierwagen gespannt und sich bei schönstem Herbstwetter auf den Weg quer durch Lengefeld gemacht. Das Team Reichel hatte fünf Rheinisch-Deutsche Kaltblüter vorgespannt, welche den Freiberger Bierwagen mit den berühmten Fässern und den edlen Gerstensaft zogen.

Aufgrund der derzeitigen Situation entschied sich Reichel diese etwas kleinere Variante des Umzuges. "Sonst sind wir das Jahr über fast jedes Wochenende auf Achse, fahren nach Moritzburg, sind auf Festumzügen und natürlich zum bekannten Brauereihfest dabei" sagte der Lengefelder. Das war dieses Jahr leider nicht möglich, fasst alle Veranstaltungen wurden abgesagt. Auch die schönen Kremserfahrten und die Hochzeitsfahrt ins Lebensglück mit seinen warm herzigen Kaltblütern, welche Maik Reichel sonst jedes Jahr anbietet, mussten wegfallen.

So erhalten die Pferde ihren nötigen Auslauf

Die Tiere sind so oft wie es geht auf der Koppel und sonst die Woche über als Holzrückerpferde im Forst unterwegs. Hier ersetzen die Tiere die schwere Technik, die den Walboden erheblich zerstören würde. Auf eine sanfte, schonende Art arbeiten die Pferde im Wald. Altholz und Schadholz wird herausgezogen und dadurch Platz für Neues geschaffen. Im Winter gibt es eine besondere Arbeit, nämlich das Aussäen von Weißtanne unter den Fichtenbestand, welcher durch Sturm und Borkenkäfer erheblich geschädigt wurde. Natürlich gibt es auch Ausritte in die Natur die Pferde müssen ja bewegt werden.