Unbekannter bedrängt Kirchenbesucher

Polizei Unbekannter nutzt Auer Nikolaikirche für betrügerische Masche

unbekannter-bedraengt-kirchenbesucher
Foto: Thomas Schmotz

Aue. Am Sonntag nutzte ein Unbekannter die Nikolaikirche in der Gerichtstraße als Kulisse für seine betrügerische Masche. Der circa 30-jährige Mann soll zwischen 12.30 und 17 Uhr in der zum Erntedankfest geschmückte Kirche verschiedene Personen nach Geld gebeten haben.

Den Gemeindemitgliedern soll er erzählt haben, dass er sich in einer Notlage befände und deshalb Geld bräuchte, um zurück nach Chemnitz zu fahren. Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilte, habe er auch drei ältere Damen um Geld gebeten. Eine von ihnen soll den Mann wiedererkannt haben. Er habe bereits vor einiger Zeit an ihrem Haus geklingelt und ebenfalls um eine Spende gebeten.

Die Frau verweigerte dem Mann deshalb das Geld, woraufhin er ihr gegen die Schulter geschlagen haben soll. Anschließend ist der Unbekannte geflüchtet.

Zusammenhang zur Tat im August noch unklar

Die Polizei schließt einen möglichen Zusammenhang mit einem Diebstahl vom 15. August nicht aus. An diesem Tag hat ein Fremder bei einem Haus in der Clara-Zetkin-Straße geklingelt und ebenfalls eine Notlage vorgetäuscht. Als die Bewohner ihn in das Haus ließen um ihm ein Glas Wasser zu bringen, nutzte der Mann die Gelegenheit und stahl mehrere hundert Euro aus einem Portmonee.

Der Mann wird auf 1.90 Meter geschätzt. Die drei Damen aus der Nikolaikirche werden gebeten sich bei dem zuständigen Polizeirevier zu melden. Weitere Zeugenaussagen nimmt das Polizeirevier in Aue telefonisch entgegen (Telefon 03771 12-0).