• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Underdog-Sieg als Weihnachtsgeschenk

Fussball FC Erzgebirge Aue überrascht mit drei Stürmern und drei Punkten

Aue. 

Aue. Der FC Erzgebirge Aue hat einen Überraschungssieg gelandet und das letzte Spiel des Jahres 3:0 gegen Union Berlin, die im bisherigen Saisonverlauf ungeschlagen waren, gewonnen. Alle drei Tore der Begegnung besorgte Pascal Testroet, der damit bisher elf Treffer im Trikot der Veilchen erzielt. Dabei hat der letzte Treffer der Begegnung sogar das Zeug zu einem Tor des Jahres. Emmanuel Iyoha flankt in der 74. Minute von der rechten Seite und Testroet verwandelt mit einem Fallrückzieher. Noch einmal wurde deutlich, dass der 28-Jährige einen Lauf hat und momentan nahezu jede Situation für sich nutzen kann.

Die erste Überraschung allerdings gab es schon in der Aufstellung. Daniel Meyer spielte mit drei Stürmern, neben den gesetzten Testroet und Florian Krüger rutsche eben besagter Emmanuel Iyoha in die Startelf. "Die Coach ist am Mittwoch zu uns gekommen und hat gesagt, Jungs wir spielen mit drei Stürmern. Wir greifen an vorne, überraschen wir sie einmal", verrät der dreifache Torschütze und freute sich vor allem für Iyoha: "Gerade für Emma, der in den letzten Wochen schon eine undankbare Position hinter Floh und mir hatte." Es habe in den vergangenen Wochen nicht daran gelegen, dass er keine Leistung gebracht habe, sondern einfach am guten Zusammenspiel zwischen Florian Krüger und seiner Person, so der aktuelle Torschützenkönig der Veilchen.

Freudensprünge bereits nach sechs Minuten

Zu seinen Ambitionen sagte Daniel Meyer: "Wir haben in unserer Analyse schon festgestellt, dass Union die beste Defensive der Liga hat. Das hat einen Grund, weil sie sich sehr intensiv mit dem Gegner beschäftigen und immer gut auf die Automatismen eingestellt sind, die der Gegner hat", so der Coach. Und genau da wollte er ansetzen, was erfolgreich gelang, denn schon in der sechsten Minute konnten den Veilchen-Anhänger im fast ausverkauften Stadion jubeln. Iyoha bedient nach einem Sololauf Testroet über links und der schiebt ein.

In der darauffolgenden Spielphase macht Union Druck, erarbeitet sich Chancen, doch das Veilchen-Tor bleibt am 4. Advent vernagelt. In der 29. Minute entscheidet der Schiri auf Handelfmeter. Joshua Mees von den Gästen wehrt einen Schuss von Jan Hochscheidt mit dem Ellenbogen ab. Testroet verwandelt souverän und macht seinen zehnten Saisontreffer.



Prospekte & Magazine