Ungewöhnliche Ausstellungen zur Adventszeit

Ausstellung Marienberg öffnet Museen

ungewoehnliche-ausstellungen-zur-adventszeit
Foto: Getty Images/istockphoto/valentinrussanov

Marienberg. Adventszeit in Marienberg und den Ortsteilen bedeutet auch, ungewöhnliche Ausstellungen und Einblicke zu erleben. So lädt die Böttcherfabrik in Pobershau noch bis zum 28. Januar zu der Sonderausstellung "Schnitzerei aus dem Märchenland" von Martin Stockmann ein. Der Hobbykünstler schnitzt seit vielen Jahren und hat sich auf die Darstellung von Märchenfiguren spezialisiert. Viele bekannte gutmütige aber auch fiese Kreaturen sind zu bestaunen.

In der Galerie "Die Hütte" - "Skulpturen in Holz wider das Vergessen", ebenfalls in Pobershau, sind bis zum 25. Februar bunte Israelbilder unter dem Thema "biblisch - kulturell - landschaftlich" von Adelbert Gründig aus Marienberg zu sehen. Der gelernte Dekorationsmaler und heutige Ruheständler nimmt seit 2013 am Handwerkerdienst für Holocaustüberlebende in Israel teil. Dabei steht die Unterstützung jener Menschen im Vordergrund. Das Kennenlernen der Bewohner und ihrer Heimat und die besondere Arbeitsatmosphäre weiß Adelbert Gründig zu schätzen.

In etwa 20 Acrylbildern zeigt der Hobbymaler die Eindrücke seiner Israelreisen. Es lohnt sich nicht nur für Kunstliebhaber, diese ungewöhnlichen Expositionen zu erkunden.