• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Unter Tage: Nachtschicht im Bergbaumuseum

Aktion Im Schein der Grubenlampe geht's auf Entdeckungstour

Oelsnitz. 

Oelsnitz. Mit einer abendlichen Sonderführung im Bergbaumuseum in Oelsnitz wollen die Verantwortlichen einen besonderen Akzent setzen. Im Schein der eigenen Grubenlampe entdeckten Besucher am Samstag das Anschauungsbergwerk einmal in einem ganz anderen Licht. Eingefahren wird 560 Meter. Der Kohlenschacht erwachte ab 18 Uhr noch einmal zum Leben.

An "lebendigen Stationen" erfuhren die Teilnehmer, was nachts im Steinkohlenschacht alles geschah, während über Tage nächtliche Stille herrschte. Jeannette Mauermann vom Team des Bergbaumuseums machte neugierig indem sie sagt: "Wir haben noch die eine oder andere neue Station dazu bekommen an denen auch richtig live gearbeitet wird." Besucher erleben, was wirklich passiert: "Nachts hat man unter anderem die Wanderpfeiler umgesetzt." Mauermann spricht von Eisenbahnschienen.

Sich in der Dunkelheit überraschen lassen

Was konkret bei der Nachtschicht im Bergbaumuseum passierte, das war eine Überraschung für die Besucher. Die wurden beim Einfahren von einem Obersteiger begleitet, der noch einiges zum Bergbau zu erzählen hatte. Das Besondere an der Nachtschicht, so Mauermann, es ist alles dunkel und man hat nur den Schein einer Lampe vor sich: "Bei dieser Dunkelheit werden alle Sinne geschärft."

Beim Ausfahren konnte der klassische Weg genommen werden. Mutige konnten nach oben eine Fahrt nehmen. Bedeutet, sie gingen eine Leiter nach oben.



Prospekte