Unterhundertjährige "Uhus" sind noch voll dabei

Veranstaltung Uhus engagieren sich

unterhundertjaehrige-uhus-sind-noch-voll-dabei
Christel Kobe-Anke. Foto:Katja Lippmann-Wagner

Schwarzenberg. 166 Teilnehmer sind beim Kreisbehindertensportfest "Öfters ein Erfolgserlebnis" in der Ritter-Georg-Halle Schwarzenberg angetreten. Dieses wird von Kreissportbund und der Abteilung der Unterhundertjährigen des SV Schwarzenberg organisiert.

Für die Menschen mit Handicap, die sich dem sportlichen Wettbewerb stellen, ist dies alljährlich ein Höhepunkt. "Wir nehmen seit 2000 regelmäßig an der Veranstaltung teil", sagt Anja Epperlein, die Leiterin des Wohnheims der Lebenshilfe in Schwarzenberg Neuwelt. Außerdem verrät sie: "Medaillen und Urkunden sind Trophäen in den privaten Wohnbereichen." Denn der Ehrgeiz sei bei ihren Schützlingen sehr ausgeprägt.

Uhus haben die Führung

"Die Aufregung ist schon am Morgen des Sportfestes groß", sagt die ehrenamtliche Helferin Christel Kobe-Anke, die gern in Schwarzenberg mit dabei ist. Genauso wie Epperlein lobt sie die gute Vorbereitung und die reibungslose Durchführung. Die Federführung liegt bei den Schwarzenberger Uhus.

Die Mitglieder der Abteilung der Unterhundertjährigen kümmern sich von A wie Anmeldung bis zu Z wie Zusammenräumen um alles. "166 Teilnehmer sind mehr als im vorangegangen Jahr", freut sich Abteilungsleiter Dietmar Colditz.

Bekannt ist das Sportfest auch für ein kleines Unterhaltungsprogramm. So traten die Lebenshilfespatzen aus Annaberg, die Flame Dancers aus Schwarzenberg und die Rollstuhl-Basketballer aus Zschorlau zur Eröffnung auf und erfreuten die Gäste. klw