• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Unterricht im "Grünen Klassenzimmer"

Bildung Waldjugendspiele starten im Forstbezirk Neudorf

Wenn über 200 Kinder im wahrsten Sinne des Wortes durch den Wald "hirschen", dann stehen garantiert die Waldjugendspiele auf dem Programm. Anfang Juni ist es wieder soweit. Dazu erklärt Claudia Nixdorf vom Forstbezirk Neudorf: "Vom 7. bis 10. Juni führt der Forstbezirk Neudorf die in Sachsen bereits zur Tradition gewordenen Waldjugendspiele durch. Wie der Name verrät, geht es im Wesentlichen um das Thema Wald, denn wir alle leben davon. Es kommen an den vier Tagen 233 Kinder der Klassenstufen drei und vier mit ihren Lehrern aus sieben verschiedenen Schulen in Annaberg, Bärenstein, Schwarzenberg, Crottendorf, Zwönitz und Königswalde. Den Teilnehmern bieten wir wie jedes Jahr einen Querschnitt durch den Wald, mit Informationen und Spielen zu den Haupthemen Flora (heimische Baumarten), Fauna (Jagd), Ökologie (Pilze), Waldarbeit, Holzbringung und Verhalten im Wald (Erholung)." Dabei werden die Organisatoren in bewährter Weise durch die Kollegen des Forstbezirkes, die Maschinenstation Crottendorf und durch die regionalen Pilzberater unterstützt.

Die Kinder treten wie jedes Jahr in Gruppen zum Wettstreit an. Dabei soll das vermittelte Wissen wiedergegeben und mit Geschick und Fertigkeiten um Punkte gerungen werden. Am Ende eines jeden Tages gibt es natürlich Sieger und für alle tolle Preise. Ganz spezielle Eindrücke bietet ein Besuch in der Waldschule am Fichtelberg auf dem Gelände der Forstbaumschule Heinrich Cotta. Hier gibt's vieles zu entdecken und man kann den Wald mit allen Sinnen "begreifen". Nachhaltiges Lernen, das ist in der Waldschule ein außergewöhnliches Erlebnis. In den umfangreichen Lehrkabinetten gibt es viel Interessantes über den Wald, die Forstwirtschaft sowie über die heimischen Wildtierarten zu erfahren.