Update- Postiver Corona-Test: Duell zwischen EHV und HC Elbflorenz findet nicht statt!

Handball Spannendes Zweitliga-Duell wird nicht wie geplant veranstaltet

Lößnitz. 

Lößnitz. Viel Zeit zum Luftholen ist den Handballern des EHV Aue nicht geblieben nach dem Spiel gegen den HSV Hamburg, das man vor heimischer Kulisse mit 32:35 (14:16) verloren hat. Bereits morgen geht es weiter im Spielbetrieb. Die Männer um Trainer Stephan Swat müssen auswärts aufs Parkett.

In der Ballsport Arena Dresden wird 19.30 Uhr das Sachsen-Derby zwischen dem EHV Aue und dem HC Elbflorenz 2006 angeworfen. "In Dresden sind es immer schöne Derbys. Da dort wohl 1000 Zuschauer zugelassen sind, spielen wir auch gegen das Publikum", sagt Stephan Swat.

Die Dresdner stehen aktuell auf Platz zwei der Tabelle - beide Spiele, die bisher bestritten wurden, hat das Team gewonnen. Der EHV Aue hat bereits drei Spiele bestritten mit zwei Siegen und einer Niederlage im Ergebnis. Die Auer sind derzeit auf Platz sieben in der Tabelle der 2. Bundesliga.

"Es wäre natürlich schöner gewesen, wenn wir mit drei Siegen in der Tasche zum Derby nach Dresden gefahren wären, aber Hamburg hat das Spiel verdient gewonnen. Vielleicht gibt dieser Dämpfer auch einen zusätzlichen Schub mit dem man ins Derby geht", sagt Jörg Meinhardt, der Fanbeauftragte des EHV Aue, der auch zum TV-Team des EHV Aue gehört. Beim Derby gegen den HC Elbflorenz wird Meinhardt dabei sein und das Spiel zusammen mit den Dresdner Kollegen moderieren. Für Fans heißt es Daumen drücken. Der EHV Aue will bei diesem Derby, wie bei jedem anderen Spiel auch, möglichst das Beste rausholen. Man müsse auf sich schauen und alles in die Waagschale werfen, sagt Stephan Swat.

Udpate 21. Oktober

Das Sachsen-Derby zwischen dem EHV Aue und dem HC Elbflorenz Dresden, das heute in Dresden stattfinden sollte, kann aufgrund eines positives Testergebnisses auf Seiten der Auer Zweitliga-Mannschaft nicht stattfinden. Bei der Testung am Montag waren Auffälligkeiten in einem Test-Pool festgestellt worden, was bedeutet, dass mindestens ein Spieler positiv getestet wurde. Wie es vom Verein heißt, zeige keiner der in Frage kommenden Spieler bislang Symptome. Das gesamte Team des EHV Aue musste sich in Absprache mit dem Gesundheitsamt in häusliche Quarantäne begeben und reist heute nicht nach Dresden. Das Spiel muss verlegt werden. Informationen, auch zu den weiteren Spielen, erfolgen zeitnah, heißt es vom Verein, der darum bittet, von Anrufen in der Geschäftsstelle abzusehen.