Urgestein wieder mit dabei

Bandgeschichte Seit 35 Jahren Saitensprung auf der Bühne

urgestein-wieder-mit-dabei
Die Gruppe Saitensprung - hier mit ehemaligen Mitgliedern - feiert in diesem Jahr 35-jähriges Jubiläum.Foto: Carsten Wagner

Die meisten regionalen Bands kommen und gehen - Nicht so Saitensprung. Die Band feiert 2018 ihr 35-Jähriges. Seit 1983 also stehen die Musiker der Gruppe auf kleinen, großen und sogar ganz großen Bühnen.

Regelmäßige Probe für die "Hobbyband"

Natürlich haben sich Besetzungen verändert, hat sich das Repertoire erweitert. Geblieben ist in all den Jahren die unbändige Spielfreude und der professionelle Anspruch der eigentlichen "Hobbyband". "Jeden Freitag treffen wir uns zur Probe - das ist für uns eine Institution geworden", sagt Detlef Schürer: "Einerseits wollen wir das so, andererseits ist es auch wichtig, weil man sonst relativ schnell Details vergisst und Abläufe plötzlich nicht mehr stimmen",

Urmitglied wieder Mitmischen

Zu den Urgesteinen von Saitensprung gehört Roland Hempel. Er hob Saitensprung Anfang der 1980er Jahre mit aus der Taufe, ging zwischenzeitlich andere musikalische Wege und gehört heute wieder mit dazu. Ist sogar Frontmann der aktuellen Besetzung. "In der völlig neuen Rolle musste ich mich erst einmal zurechtfinden", sagt der 65-Jährige. Doch wie kam es zu seiner Rückkehr: Zum Migma-Jubiläumskonzert im Oktober 2015 in Scheibenberg sollte Hempel bei einigen Liedern aushelfen. Allerdings blieb es nicht bei einigen Liedern, sondern wurde für ihn zu einem kompletten Auftritt.

Außerdem gehören Jörg Gäbelein, Ralf Kaulfuss, Florian und Sylvio Stölzel, Detlef Schürer sowie Bläser Benjamin Plewe zur Band. Letztgenannter macht es möglich, Bläsertitel ins Programm aufzunehmen. So gehören auch die Blues Brothers zum Repertoire.