Uriger Dachsbau öffnet seine Pforten

Kultur Aus altem Gewölbe wird gemütliches Domizil

Romantik pur war am Wochenende beim "Advent im Schloss" auf Schloss Schlettau angesagt. Neben Handwerksvorführungen, Märchenstunde, Konzerten, einem Weihnachtströdelmarkt und natürlich dem Besuch des Weihnachtsmannes, gab es ein spezielles Highlight: Die Eröffnung des Dachsbaues. Für Anne-Kathrin Drechsel und Nicole Otto vom Schlossförderverein ist der Dachsbau etwas Besonderes und die beiden freuten sich riesig, dass der Umbau geschafft wurde. Fröhlich standen sie hinter der Theke und verteilten naturbelassenen heißen Hagebuttenwein und eine deftige Schlosssuppe.

Strahlend erzählte Anne-Kathrin Drechsel: "Der Dachsbau ist total in Eigeninitiative des Fördervereines Schloss Schlettau entstanden. Schlossmitarbeiter Frank Weißbach hat das Gewölbe, das früher eine Art Lager war, restauriert, gereinigt und uriges Inventar gebaut. Auch die Elektrik hat er neu verlegt, sodass der Dachsbau auch in puncto Licht urgemütlich wirkt." Geplant im neuen Gewölbe sind kleine Veranstaltungen, auch in Vermietung. Zudem bietet der Dachsbau eine Alternative bei schlechtem Wetter. Sonja Trommler, Karl und Angela Friedel aus Schwarzbach gehörten zu den Premierengästen und schwärmten: "Der Dachsbau ist eine gute Idee, zumal man hier so urgemütlich sitzen kann." Doch auf Schloss Schlettau ruht man sich auf den Lorbeeren nicht aus. Auch im nächsten Jahr locken wieder zahlreiche Veranstaltungen ins alte Gemäuer. Dazu gehören beliebte traditionelle Programme wie Mitternachtsschlossführungen, die Veranstaltungsreihe "Musik und Literatur im Rittersaal, Kinderferienveranstaltungen, Sonderausstellungen oder Wanderungen.