Uwe Weber fordert noch heute seine Konkurrenz heraus

Motorsport MZ-Trophysieger von 1987 feiert in großer Runde 60. Geburtstag

Zschopau. 

Zschopau. In großer Runde mit rund 100 geladenen Gästen feierte der Endurosportler Uwe Weber, der bereits am 27. August 60 Jahre alt wurde, am vergangenen Samstag im Deutschen Enduro Museum Zschopau seinen Geburtstag. Zugegen waren neben seiner Familie Freunde und Weggefährten des MZ-Trophysiegers von 1987.

Uwe Weber fängt früh an

Der Hohndorfer mit Wurzeln in Zschopau entdeckte als 17-Jähriger den Endurosport für sich. Das Jahr 1979 markiert den Anfang seiner Geländesport-Laufbahn, bei der sich Erfolg an Erfolg reiht. Nach dem Abschluss seiner Kraftfahrzeugschlosser-Ausbildung wurde Uwe Webers größter Traum wahr. Er wurde 1982 in die Sportabteilung des Motorradwerkes Zschopau aufgenommen, was ihm die Chance eröffnete, bei den Six Days in Považská Bystrica zur siegreichen Silbervasen-Mannschaft zu gehören.

Größter Erfolg 1987 in Polen

Der Gewinn der Mannschafts-Weltmeisterschaft 1987 im polnischen Jelenia Góra gemeinsam mit Harald Sturm, Jens Grüner, Jens Scheffler, Reinhard Klädtke und Jens Thalmann markierte Uwe Webers größten Erfolg. Und bis heute fordert der Endurosportler seine Konkurrenz heraus. Nach 2019 und 2021 wurde er jüngst in Portugal zum dritten Mal in Folge FIM Enduro Vintage Vize-Weltmeister und Zweiter in seiner Klasse auf einer MZ GT 350. Natürlich bestanden die Gäste darauf, dass der Jubilar auf einer MZ-Geländemaschine sein fahrerisches Können unter Beweis stellt. Es stellte sich aber als überaus schwierig heraus, die Sonderprüfung im Außenbereich im Angleroutfit und mit Gummistiefeln zu meistern. Erschwerend kam hinzu, dass ihm ein Spezial-Motorradhelm gefüllt mit Bier verpasst wurde, den es zu chauffieren galt. Der Schlagerstar Andrea Berg, alias Romy Etling, sorgte für den musikalischen Rahmen. Uwe Weber sagte: "Ich habe mich sehr gefreut, dass so viele meiner Einladung gefolgt sind."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!