VC Zschopau: Hinrunde geht ohne Heimsieg zu Ende

Volleyball Zschopau unterliegt erneut

vc-zschopau-hinrunde-geht-ohne-heimsieg-zu-ende
Gegen Niederviehbach kam der Zschopauer Daniel Kloss (re.) nur selten so zum Zug wie in dieser Situation. Foto: Andreas Bauer

Zschopau. Es bleibt dabei: Die Volleyballer des VC Zschopau können in eigener Halle einfach nicht gewinnen. Zumindest trifft diese Aussage auf die Hinrunde in der Dritten Liga Ost zu, denn auch im letzten Heimspiel vor dem Jahreswechsel verpassten die Erzgebirger die letzte Chance auf einen Sieg. Gegen den TSV Niederviehbach mussten sie sich mit 1:3 geschlagen geben, obwohl die Partie gut begonnen hatte. Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Michael Böttiger, für den Felix Müller in die Startformation rückte, kontrollierten die Gastgeber gegen den Tabellendritten aus Niederbayern das Geschehen am Netz. So sicherten sich die Zschopauer den ersten Satz mit 26:24 und machten den rund 200 Fans damit Hoffnung, dass der Heimfluch endlich ein Ende finden könnte.

VC-Trainer Mathias Ellwart hatte sich einiges einfallen lassen. Auswärts-Trikots, die Gäste-Kabine und die Erwärmung auf der sonst unüblichen Seite des Netzes sollten dafür sorgen, dass sich seine Schützlinge vorkamen wie bei einem Auswärtsspiel. Schließlich zeigt Zschopau in der Fremde ein ganz anderes Gesicht und ist dort noch ungeschlagen. Aber laut Ellwart waren all die Maßnahmen nur dem Thema Perspektivwechsel gewidmet. Entscheidend ist laut Coach nun mal die Leistung am Netz, und dort ließen die Hausherren im weiteren Spielverlauf etwas nach. "Wir haben es nicht durchgezogen", kommentierte Zschopaus Trainer die folgenden drei Sätze, die mit 25:21, 25:21 und 25:23 an Niederviehbach gingen. "Bei Durchhängern hat uns das Publikum immer wieder hoch geholt", lobte Ellwart die Fans. Doch es sollte nicht reichen, unter anderem weil sich der VC zu viele Aufschlagfehler leistet. "Dafür werden wir Zirndorf im nächsten Heimspiel aus der Halle schießen", kündigte der Trainer für den 16. Januar ein Ende des Heimfluchs an. Mit 16 Punkten geht der VC als Tabellensiebenter der Dritten Liga Ost ins neue Jahr.