• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Veilchen auf der Suche

Fußball FC Erzgebirge Aue testet weitere Spieler

Für den Cheftrainer des FC Erzgebirge Aue, Pavel Dotchev, und für Veilchen-Sportdirektor Steffen Ziffert ist die Spielersuche offensichtlich nach wie vor nicht abgeschlossen. Auch nach dem ersten Spieltag, an dem der erzgebirgische Drittligist nicht über ein torloses Unentschieden gegen den VfL Osnabrück hinauskam, haben sich im Lößnitztal Kicker vorgestellt. So nahm Ömer Yildirim ein Probetraining auf.

Wie der FC Erzgebirge Aue mitteilte, wurde der 21-Jährige in der Jugend bei der TSG Hoffenheim ausgebildet und war zuletzt beim SC Freiburg unter Vertrag. Er kann sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld spielen. Ein zweiter heißer Vertragskandidat war Labinot Sheholli, der sich ebenfalls probehalber das lila-weiße Trikot überstreifte. Der 27-jährige Schweizer ist aktuell beim FC Biel-Benne unter Vertrag. Labinot Sheholli kann auf den Positionen Innenverteidigung und Mittelfeld eingesetzt werden.

Die bereits unter Vertrag stehenden Spieler hatten nach dem Training am Dienstagnachmittag ein großes Fotoshooting mit Gregor Lorenz aus Zschorlau. Für die Spieler hieß es nach Veilchenangaben "bitte recht freundlich und immer schön der Reihe nach", denn die Bilder, die während des Fotoshootings entstanden sind, sollen für die neuen Autogrammkarten genutzt werden. Die Kulisse bot die von Fans gestaltete Fassade der Trafostation. Diese ziert das Bild oder besser gesagt das Logo des Kumpelvereins.

Sportlich geht es für die Veilchen am Sonntag weiter. Dann ist das Team von Trainer Dotchev bei der SG Sonnehof Großaspach zugast. Anpfiff zur Begegnung ist 14 Uhr. Am 8. August gibt es kein Punktspiel, aber im Sparkassen-Erzgebirgsstadion die erste Runde im DFB-Pokal gegen die SpVgg Greuther Fürth.



Prospekte