• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Veilchen feiern höchsten Saisonsieg

Fußball Nach vier sieglosen Partien feiert Aue in Fürth

Fürth. 

Fürth. Die Kicker des FC Erzgebirge Aue haben heute bei Greuther Fürth ihren höchsten Sieg der Saison gefeiert. Durch eine glanzvolle zweite Hälfte, die der die Schützlinge von Cheftrainer Daniel Meyer zum Teil wie im Rausch spielten, gewannen die Sachsen mit 5:0. Den Torreigen eröffnet bereits in der 28. Minute Florian Krüger nach einer Ecke von Robert Herrmann. Für den erst 19-jährigen Jungspund, der im Sommer auf Leihbasis von Schalke ins Lößnitztal wechselte, war es der erste Zweitligatreffer.

Nach der Pause ging es rasant los

Pascal Testroet macht das 2:0. Einen Freistoß verwandelt in der 69. Minute Jan Hochscheidt. In der 85. Minute lässt Emmanuel Iyoha, der erst gut zehn Minuten zuvor für Florian Krüger eingewechselt wurde, die Veilchen erneut jubeln: 4:0. Das 5:0 besorgte Robert Herrmann, der zunächst zwar einen Elfmeter verschoss, doch die Nachschussmöglichkeit nicht vergab.

Zwar nicht in der Startelf, aber immer hin im Kader stand diesmal Routnier Christian Tiffert. Er kam in der 82. Minute für Stürmer Pascal Testroet in die Begegnung. Nach vier sieglosen Spielen, in denen die Erzgebirger nur einen Punkt erkämpften, war dieser Dreier ein echter Befreiungsschlag. Aue klettert in der Tabelle auf den 12. Platz und hat nun einen Spieltag vorm Ende der Hinrunde 18 Zähler.



Prospekte & Magazine