Veilchen feuern Robin Lenk!

Fussball 34-Jähriger ist nicht mehr Co-Trainer

Aue. 

Aue. Krach im Erzgebirge: Die Vereinsführung des Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue gab bekannt, dass der bisherige Co-Trainer Robin Lenk von seinen Aufgaben entbunden und bis zum 30. Juni 2019 widerruflich freigestellt worden ist. Zu der Personalentscheidung werden aus vereinsinternen und rechtlichen Gründen keine weiteren Angaben gemacht. Der Krankmeldung Lenks in der vergangenen Woche sorgte bereits für wilde Gerüchte im Vereinsumfeld. Für weitere Brisanz sorgt auch der Umstand, dass Lenk der Schwiegersohn von Veilchen-Boss Helge Leonhardt ist.

Das Team um FCE-Cheftrainer Daniel Meyer wird bis auf Weiteres von NLZ- Leiter und Fußball-Lehrer Carsten Müller unterstützt.