• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Veilchen gelingt Generalprobe

Fußball FC Erzgebirge Aue startet in die 3. Liga

Die magische 5000 ist überschritten: Die Mitgliederzahl des FC Erzgebirge Aue hat sich damit seit dem Amtsantritt von Präsident Helge Leonhardt mehr als verdoppelt. Die Fans stärken damit aber nicht nur dem "neuen" Veilchenboss den Rücken, sondern vor allem auch dem Team. Denn so richtig Fahrt nahm die Mitgliederbewegung nach dem Abstieg aus der 2. Fußballbundesliga auf. Die Anhänger haben das ihrige getan, jetzt ist die neu zusammengestellte Mannschaft in der Pflicht.

Die Generalprobe vor dem Drittliga-Start jedenfalls ist gelungen. Den letzten scharfen Test gewannen die Schützlinge von Trainer Pavel Dotchev gegen den Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena mit 4:1. Das Spiel im Ernst-Abbe-Sportfeld erlebten knapp 1200 Zuschauer.

Sie sahen, wie die Veilchen durch einen Kopfballtreffer von Steve Breitkreuz in der 30. Minute in Führung gingen. Nach dem Pausentee erhöhte Max Wegner in der 48 Minute auf 2:0. Breitkreuz und Wegner waren es auch, die die beiden weiteren Tore des erzgebirgischen Drittligisten besorgten. Dusan Crnomut sorgte für den Ehrentreffer des Regionalligisten. "Es war noch einmal gegen Carl Zeiss Jena ein ordentlicher Test, genau wie wir das gewollt hatten. Die Mannschaft hat uns voll gefordert", resümierte Sportdirektor Steffen Ziffert.

Vor allem die zweite Habzeit sei sehenswert gewesen. "Wir haben eine völlig neue Mannschaft zusammengestellt. Uns ist es ganz gut gelungen aus vielen Einzelspielern eine Mannschaft zu formen", so Ziffert.

Seinen Punktspielauftakt vollzieht der FC Erzgebirge Aue am kommenden Samstag. Dann empfangen die Veilchen den VfL Osnabrück. Anpfiff zum Spiel ist 14 Uhr. Laut Ziffert, sei Osnabrück eine sehr starke Mannschaft, die sich längst in der 3. Liga etabliert hat und die den Erzgebirgern alles abverlangen werde.



Prospekte