Veilchen holen HSV-Spieler

Sport FC Erzgebirge Aue trennt sich von Marcin Sieber und holt Arianit Ferati

veilchen-holen-hsv-spieler
Noch ist Sommerpause: Doch am 19. Juni steht das Team von Erzgebirge Aue schon wieder auf den Trainingsplatz. Aktuell wird am Kader gefeilt. Foto: Carsten Wagner/Archiv

Aue. Der FC Erzgebirge Aue bringt die Personalplanungen für die kommende Saison weiter voran. So hat der Verein bekannt gegeben, dass Marcin Sieber den Verein verlässt. Das 21-jährige Auer Eigengewächs wechselt fest zum nordostdeutschen Regionalligisten VfB Auerbach. Dorthin war Sieber bereits ausgeliehen. Sieber und der FCE haben den bestehenden Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen zum Ende des Monats aufgelöst.

Arianit Ferat ist der neue Teamzuwachs

Derweil haben sich die Veilchen weiter verstärkt. Der offensive Mittelfeldspieler Arianit Ferati läuft in der kommenden Saison für die Lila-Weißen auf. Der 19-jährige kommt für die Dauer von einer Saison vom Hamburger SV. Ferati wurde beim VfB Stuttgart ausgebildet bevor er 2016 von den Schwaben nach Hamburg wechselte.

In der abgelaufenen Spielzeit hatte der HSV Ferati an Liga-Konkurrent Fortuna Düsseldorf ausgeliehen. Für die Fortuna absolvierte er 13 Begegnungen. Bemerkenswert: Arianit war auch für die Deutsche U19 und U20 Nationalmannschaft im Einsatz.

"Ferati ist ein junger talentierter Spieler und variabel einsetzbar", sagt Veilchen Präsident Helge Leonhardt: "Er wird seine erfolgreiche Entwicklung in Aue fortsetzen, da bin ich mir sicher." Leonhardt freute sich, dass sich der 19-Jährige für den Kumpelverein entschieden hat.

Sommerpause endet am 19. Juni

"Ich danke auch dem HSV für die kooperative Zusammenarbeit", so der Veilchenboss. "Wir freuen uns Ari für ein Jahr bei uns zu haben. Er ist ein dynamischer Spieler mit gutem Zug zum Tor und arbeitet sehr fleißig und aggressiv im Defensivspiel.".

Noch eine Woche können die Profis des FC Erzgebirge Aue die Sommerpause genießen. Bereits am 19. Juni steht das Team wieder auf den Trainingsplatz.