Veilchen scheitern beim Tabellenführer

Fußball FC Erzgebirge Aue verliert 0:3 (0:1) beim Hamburger SV

Hamburg. 

Hamburg. Der FC Erzgebirge Aue war am Abend beim Hamburger SV chancenlos. Die Lila-Weißen verloren ihr Nachholspiel in der Hansestadt mit 0:3 (0:1). Bereits in der 17. Minute ging der HSV durch Manuel Wintzheimer in Führung. Der Führungstreffer hatte sich schon zuvor angedeutet und war auch völlig verdient. In der ersten Viertelstunde der Begegnung gaben die Gastgeber im Volksparkstadion den Takt an. Sie ließen zu keiner Zeit Aue zur Entfaltung kommen. Und auch bis zur Halbzeit hielten sich die Chancen der Veilchen absolut in Grenzen. In der Abwehr strahlten die Erzgebirger keine Souveränität aus, zeigten sich anfällig.

Das Bild änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht. Dabei nahm Cheftrainer Dirk Schuster gleich auf zwei Positionen Wechsel vor. Tom Baumgart kam für Jan Hochscheidt ins Spiel, Ben Zolinski ersetzte Pascal Testroet. So wollte Schuster für frischen Wind sorgen.

Aufwind bekam jedoch der HSV. In der 57. Minute traf Sonny Kittel. Zuvor hatte der Torschütze zum 1:0, Wintzheimer, sich gegen drei Verteidiger durchgesetzt und den Ball im Fall zu Kittel abgespielt. In der 72. Minute banden die Hamburger den Sack zu. Khaled Narey stand nach einem Freistoß von Aaaron Hunt genau richtig. Hunts Ball klatschte zunächst an den Pfosten und von dort zu Narey. Dieser traf den Innenpfosten. Doch der Ball sprang zum 3:0 ins Tor.

Damit behält der HSV eine blütenreine Weste. Cheftrainer Daniel Thioune legt mit seinem neuen Team einen makellosen Traumstart hin und steht nach vier Spieltagen mit 12 Punkten zurecht an der Tabellenspitze. Der FC Erzgebirge Aue muss die erste Niederlage der Saison verdauen. Mit sieben Punkten steht der Kumpelverein auf dem 3. Tabellenplatz.