Veilchen-Stars besuchen ihre Fans

Fan-Stammtisch Mehr als 100 FCE-Anhänger in Zöblitz stellen Fragen an Tedesco und Co.

veilchen-stars-besuchen-ihre-fans
Wie die Auer Spieler gab auch Trainer Domenico Tedesco beim Fan-Stammtisch in Zöblitz unzählige Autogramme. Foto: Andreas Bauer

Zöblitz. Sonst fahren die MEK-Bus-Freunde Erzgebirge immer zu den Heim- und Auswärtsspielen der Auer Zweitliga-Profis, um sie anzufeuern. In der vergangenen Woche war es umgekehrt, denn diesmal kamen die Fußball-Idole zu ihren Anhängern nach Zöblitz, um beim Fan-Stammtisch viele aufschlussreiche Informationen sowie zahlreiche Autogramme zu geben.

Mehr als 100 Gäste waren erschienen, was Enrico Weinhold sehr erfreute. Der 45-jährige Olbernhauer, der zu den Initiatoren der gemeinsamen Fan-Ausfahrten gehört, war froh, eine Vertretung des FCE nach langer Pause mal wieder in seine Region gelotst zu haben. "Vor fünf Jahren hatten wir schon mal einen Stammtisch bei uns, damals noch in Olbernhau", erinnert sich Weinhold, der sich nun bei der erneuten Auflage über einen rappelvollen Saal freuen konnte.

"So hässlich ist Aue gar nicht"

Auch die prominenten Gäste aus Aue waren sichtlich beeindruckt. Allen voran Trainer Domenico Tedesco, der mit respektvollen Applaus empfangen wurde. Was denn seine Motivation gewesen sei, ins Erzgebirge zu kommen, wollten die Fans wissen. Daraufhin bewies der Coach gleich mal seinen Humor. "So hässlich ist Aue gar nicht, dass man diese Frage immer wieder stellen muss", meinte der 31-Jährige schmunzelnd. Ausschlaggebend sei das Konzept gewesen, mit dem ihn der FCE-Vorstand überzeugte.

Seither folgten sechs intensive Wochen, in denen er die Mannschaft kennenlernte und sie wieder in die Erfolgsspur führte. Wie ihm das gelang, erläuterte nicht nur er selbst, sondern auch die Spieler. "Er analysiert die Gegner sehr genau. Dadurch haben wir immer einen Matchplan", sagte beispielsweise Sebastian Hertner. Und Dimitrij Nazarov, der wie Fabian Kalig Rede und Antwort stand, verriet, dass beim Elfmeter die linke seine Lieblingsecke ist.