Veilchen wollen kein Zebrafutter werden

2. Bundesliga FC Erzgebirge Aue hat vor dem Duisburg-Spiel Personalsorgen

Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat Personalsorgen. Am Sonntag im Spiel beim MSV Duisburg muss Cheftrainer Karsten Baumann gleich auf drei Stammspieler verzichten. Vor allem der Ausfall von Halil Savran dürfte schmerzen, denn der Stürmer hat sich im Spiel gegen Braunschweig eine Bänderverletzung im linken Sprunggelenk zugezogen. Ersten Prognosen zufolge wird der Offensivmann bis zum Jahresende fehlen. "Wir werden das Behandlungs- und Therapieprogramm für ihn so planen und ausrichten, dass er zum Trainingsbeginn im neuen Jahr wieder mitmachen kann", so FCE-Mannschaftsarzt Dr. Gunter Leichsenring.

Dafür kann Coach Baumann in Duisburg wieder mit Jakub Sylvestr planen, er steht nach seiner Rot-Sperre wieder zur Verfügung. Doch zurück zu den Ausfällen bei den Erzgebirgern:

Bei Abwehrspieler Thomas Paulus kam, nach Vereinsangaben, zur bereits bestehenden muskulären Wadenverletzung eine Virusinfektion hinzu. Zudem fehlt beim Duisburg-Spiel am Sonntag, das 13.30 Uhr angepfiffen wird, auch Guido Kocer. Er laboriert an einer Knieverletzung. Das Spiel bei den Duisburger Zebras ist für die Veilchen ein ganz wichtiges, denn beim Tabellenvorletzten müssen wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geholt werden. Derweil bereitet der FC Erzgebirge Aue für den 1. Dezember einen ersten Vereinstag vor. Zum Zweitligaheimspiel gegen Aufsteiger SV Sandhausen im Sparkassen-Erzgebirgsstadion können Vereine Eintrittskarten zu Sonderkonditionen erhalten.

"Mit dem Vereinstag wollen wir den Mitgliedern anderer eingetragener Vereine Lust auf Zweitligafußball machen", sagt FCE-Geschäftsführer Michael Voigt und ergänzt: "Das Vereinsleben wollen wir entsprechend unseren Möglichkeiten unterstützen und allen ein tolles Erlebnis verschaffen." Die überdachten Blöcle C,D und E werden am 1. Dezember zur "FCE-Vereinstag-Tribüne".