Venusberger setzen beeindruckende Saison fort

Radsport RSV 54 feiert Titel und bereitet Bergmeisterschaft vor

Venusberg. 

Venusberg. Radsport-Fans können sich noch einmal auf einen echten Höhepunkt freuen, denn der RSV 54 Venusberg richtet am 3. Oktober in Witzschdorf die Landesmeisterschaft im Bergfahren aus. Dabei wollen die Gastgeber nicht nur in organisatorischer, sondern auch in sportlicher Hinsicht glänzen. Dass die Nachwuchsfahrer des Marcus-Burghardt-Junior-Teams dazu in der Lage sind, haben sie zuletzt bei den sächsischen Bahn-Meisterschaften gezeigt. Nach dem Auftakt Anfang Mai in Chemnitz ging nun in Leipzig die zweite Hälfte der Titelkämpfe über die Bühne, an deren Ende die Venusberger insgesamt 22 Medaillen im Empfang nehmen durften. Herausragender Akteur war dabei Oliver Spitzer, der in der Jugend-Konkurrenz viermal Gold gewann.

Auch bei den Meisterschaften zuvor war der RSV 54 stets auf dem Podest vertreten gewesen. Dazu kommen weitere Erfolge auf internationaler Ebene. So beendete beispielsweise U-13-Fahrer Zeno Winter die 27. Internationale Kids-Tour in und um Berlin auf einem starken zweiten Platz. "In einem starken Feld von mehr als 100 Teilnehmern aus 26 Teams musste er nur einem Niederländer den Vortritt lassen", berichtet Trainer Klaus Fischer. Er durfte außerdem Moritz Kretschy zum Gewinn des Junioren-WM-Titels. In der 4000-Meter-Verfolgung war das deutsche Aufgebot nicht zu schlagen gewesen. Über den deutschen Vizemeistertitel im Zeitfahren durfte sich zudem Oliver Spitzer freuen, der im niedersächsischen Langenhagen nach Elf Kilometern die zweitbeste Zeit erreichte.