Verdacht auf fahrlässige Brandstiftung: Wohnungsbrand in Olbernhau

Blaulicht 80 Kameraden der Feuerwehr waren im Einsatz

Olbernhau. 

Olbernhau. Gegen 19:45 Uhr ertönten die Sirenen im Stadtgebiet Olbernhau. Grund hierfür, war ein gemeldeter Wohnhausbrand auf der Grünthaler Straße. Vor Ort angekommen, bestätigte sich die Lage nur zum Teil, es brannte im Wohnzimmer einer Erdgeschosswohnung. Umgehend gingen mehrere Trupps unter schweren Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung vor. Der 63-jährige Mieter war nicht anwesend und die Hausbewohner hatten sich bereit selbst und unverletzt in Sicherheit gebracht.

Bei den Löscharbeiten zog sich ein 45-jähriger Feuerwehrmann leichte Verletzungen zu und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Im Einsatz waren die Feuerwehr Olbernhau, Oberneuschönberg, Niederneuschönberg, Kleinneuschönberg, Rothenthal und die Führungsunterstützungsgruppe mit insgesamt 80 Kameraden, sowie 2 Rettungswagen, 1 Notarzt, Bundespolizei und Landespolizei. Die Grünthaler Straße war während der Löscharbeiten für ca. eine Stunde gesperrt. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.