Vereinsboss wirbt für neues Wappen

Entscheidung Mitglieder stimmen am Donnerstag über den Logovorschlag ab

Auf der Mitgliederversammlung des FC Erzgebirge Aue werden an diesem Donnerstag wichtige Entscheidungen für die Zukunft des Traditionsvereins getroffen. Die Mitglieder, die am Donnerstag den Weg ins Kulturhaus Aue finden, werden beispielsweise über den neuen Wappenvorschlag der Vereinsführung abstimmen.

Nach Bekanntgabe einer "beispielhaft entworfene Version" war unter den Fans eine heftige Diskussion über Sinn und Unsinn dieses Wappenwechsels ausgebrochen. In gewohnter Weise wurden die Meinungen hauptsächlich über die sozialen Netzwerke, vor allem über Facebook, verbreitet. Sie reichten von totaler Ablehnung über sinnvolle Anregungen bis hin zur Akzeptanz des Vorschlages. Seit einigen Tagen gibt es nunmehr einen finalen und von Fachleuten genau überarbeiteten Vorschlag, der sich nahtlos in unsere Wappenhistorie und jahrzehntelange Geschichte einreihen würde, heißt es auf der Vereinshomepage (www.fc-erzgebirge.de). Dort wird auch FCE-Präsident Helge Leonhardt zitiert: "Dieses Wappen möchten wir heute und hier auf unserer Homepage erstmals zeigen."

Das Logo spanne mit seiner Darstellung und Symbolik einen großen Bogen von der traditionsreichen Vergangenheit des Auer Fußballs bis in die Zukunft. Helge Leonhardt weiter: "Dafür wollen wir unseren FCE rüsten. Stimmen unsere Mitglieder dafür, soll das Vereinswappen mit Beginn des nächsten Spieljahres ab dem 01. Juli 2016 in Einklang mit dem Stadionneubau unseren FC Erzgebirge darstellen. Unser jetziges Wappen würde dann einen erhabenen Platz in unserer Wappenhistorie erhalten." Im Stadion wurde aber auch am vergangenen Spieltag gegen Dresden ein Banner gespannt: "Neues Logo? Nein Danke!" Die wichtige Versammlung, an der alle knapp 6000 Mitglieder teilnehmen können, beginnt am Donnerstag 18 Uhr. klw/pm