Verfolgungsjagd endet mit Kollisionen, geflüchtetem Fahrer und festgenommenen Beifahrer

Polizei Autofahrer flüchtete vor Verkehrskontrolle

Olbernhau. 

In der Goethestraße wollten Polizeibeamte zuvor den Pkw Ford kontrollieren. Doch anstatt anzuhalten, gab der Fahrer Gas. Einen quergestellten Funkstreifenwagen umfuhr der unbekannte Autofahrer und streifte dabei das Polizeifahrzeug. Offenbar ohne Rücksicht auf den vorfahrtsberechtigten Verkehr fuhr der Ford unter anderem über die Albertstraße und den Steinbruchweg bis schließlich in die Straße Finkenaue. Dort kollidierte der Ford mit einer Kehrmaschine.

Der Schaden am Ford und dem Funkwagen wurde jeweils auf etwa 1 000 Euro geschätzt. Zum möglichen Schaden an der Kehrmaschine liegen noch keine Angaben vor. Der Fahrer des Ford flüchtete schließlich zu Fuß. Den 48-jährigen Beifahrer konnten die Beamten dingfest machen, der jedoch Widerstand leistete. Gegen ihn wird nunmehr wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Die Ermittlungen zum unbekannten Autofahrer und den Beweggründen der Flucht dauern noch an.