Verkehr soll ab Mitte Oktober rollen

Strassenbauamt Auf der Baustelle werde täglich gearbeitet

verkehr-soll-ab-mitte-oktober-rollen
Die Brücke über die Zschopau wird seit vergangenem Frühjahr gebaut und ist seitdem voll gesperrt. Das Bauende verzögert sich. Foto: Sandra Häfner

Wilischthal. Zu einem Rennen gegen die Zeit werden die Bauarbeiten zur Sanierung der Brücke über die Zschopau in Wilischthal. Wie der Bauherr, das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) erklärte, könne nach derzeitigem Stand "die Befahrbarkeit der Brücke ab Mitte Oktober gewährleistet werden".

Straße soll zur Weltmeisterschaft wieder frei sein

Am 21. und 22. Oktober finden die Enduro-Weltmeisterschaften in der Region statt, tausende Besucher werden erwartet. Die Nutzung des Bauwerks, über das die Staatsstraße 231 von Gelenau nach Zschopau führt, ist dafür von immenser Bedeutung.

Die Behörde teilte mit, dass täglich auf der Baustelle gearbeitet werde. Vor allem im Sommer hatte es Diskussionen um die Bauarbeiten auf der Überquerung gegeben, als sich auf der Brücke anscheinend tagelang nichts tat. Die Arbeiten werden durch die Behörde und ein Ingenieurbüro überwacht, so eine Lasuv-Sprecherin.

Mehrkosten möglich

In der Tat ist auf der Brücke auch für Laien ein Baufortschritt erkennbar. Die Kappen auf dem Bauwerk seien betoniert, die Abdichtung einschließlich des Gussasphalts fertig gestellt, so die Sprecherin. Derzeit erfolgten Vorbereitungsarbeiten für den Straßenbau sowie Schal- und Bewehrungsarbeiten für die Kappen auf den Stützwänden der Brücke.

Ob und wie viele Mehrkosten aufgrund der Verzögerungen entstanden sind, könne noch nicht gesagt werden, so die Sprecherin. "Die Differenzen zwischen dem Bauunternehmen und dem Lasuv, die während der Abwicklung des Bauvertrages aufgetreten sind, werden zurzeit verhandelt. Mehrkosten können nicht ausgeschlossen werden", sagte die Sprecherin.