• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Verkehrskontrollen im Umfeld des Tuningtreffens

Blaulicht Einzelne Verstöße festgestellt

Jahnsdorf. 

Jahnsdorf. Am vergangenen Sonntag führte die Chemnitzer Verkehrspolizei gemeinsam mit dem Landratsamts des Erzgebirgskreises eine Verkehrskontrolle im Bereich Jahnsdorf durch. Anlass war ein auf dem dortigen Verkehrslandeplatz stattfindendes Tuningtreffen mit über tausend Teilnehmern.

 

Geschwindigkeitskontrollen

Mitarbeiter des Landratsamtes führten eine Kontrolle in Pfaffenhain auf der Chemnitzer Straße durch. Von 1.036 gemessenen Fahrzeugen hatten 106 die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überschritten. Ein Pkw Audi war 36 km/h schneller als erlaubt. Der bundeseinheitliche Bußgeldkatalog sieht dafür ein Bußgeld von 240 Euro, einen Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Fahreignungsregister vor.

Mehrere Verstöße

Die zweite Geschwindigkeitskontrolle erfolgte durch die Verkehrspolizei in Jahnsdorf auf der Wilhermsdorfer Straße. Hier hatten 16 der 256 gemessenen Fahrzeuge die zulässige Geschwindigkeit von 70 km/h überschritten. Die höchste Überschreitung wurde mit 57 km/h zu viel bei einem Pkw Honda festgestellt. Der Honda-Fahrer muss nun mit einem Bußgeld von 480 Euro, einem Monat Fahrverbot sowie zwei Punkten im Fahreignungsregister rechnen.

 

Zudem kontrollierte die Verkehrspolizei weitere 23 Fahrzeuge. Elf von ihnen waren wegen einer offenbar sehr lauten Abgasanlage aufgefallen. Eines dieser Fahrzeuge, ein PKW Nissan, wurde sichergestellt und wird nachfolgend einem Sachverständigen zur Fahrgeräuschmessung vorgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Vortest hatte eine deutliche Überschreitung des Grenzwertes ergeben. Zwei weiteren Fahrzeugen musste die Weiterfahrt wegen erheblicher technischer Mängel untersagt werden.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!