Verleihung des Bürgermeisterprivilegs

Jubiläum Schneeberger pflegen alte Tradition

In der Bergstadt Schneeberg steuert man auf ein ereignisreiches Wochenende zu. Eingeladen wird am Samstag ab 9 Uhr zum 21. Westerzgebirgischer Öko- und Streuobstmarkt. Zur Tradition gehört die Verleihung des Bürgermeisterprivilegs mit Wappenzeremoniell. In dem Zusammenhang gibt es ein Jubiläum, denn es jährt sich 2015 ein besonderes Ereignis zum 350. Mal: im Jahr 1665 erhielt Schneeberg vom Kurfürsten Johann Georg II. das Bürgermeisterprivilegium und ein neues Stadtwappen. Damit verbunden war die Bestimmung, dass der regierende Bürgermeister jährlich als Geschenk des Kurfürsten durch den Oberförster zu Lauter "ein Stück Wild, und eine Bache, oder da solche nicht zu erlangen, ein Rehe" erhalten soll. So steht es in der Urkunde anno 1665 geschrieben. Besucher können gespannt sein, denn die Verleihung des Bürgermeisterprivilegs einschließlich der Übergabe eines Wildbrets an den Bürgermeister soll in diesem Jahr besonders in Szene gesetzt werden. Wann? Am Samstag 10 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus. Bevor Schneeberg das Bürgermeisterprivilegium erhielt, wurde die Stadt von drei Stadtrichtern regiert. Das neue Wappen, was man der Stadt Schneeberg verliehen hat, zeugt von der tiefen bergmännischen Verbundenheit. Wie Schneebergs Hauptamtsleiter Sören Schmeuser erklärt, sei das Wappen, das als eines der schönsten der erzgebirgischen Städte gilt, in seiner vollen Schönheit am Rathaus zu bewundern. Darauf zu sehen sind zwei Bergleute in alter bergmännischer Paradetracht.

Der eine trägt ein kleineres Schild mit dem kursächsischen Wappen und der Andere das bisherige Schneeberger Wappen. Im Mittelpunkt steht ein Schild mit dem Bildnis Johannes des Täufers. Vervollständigt wird das Wappen durch einen geschlossenen Stechhelm.

Darüber sieht man zwei ausgeschlagene Flügel in den Stadtfarben schwarz-gelb. Auch in diesem Jahr werden im Rahmen der Eröffnung des Öko- und Streuobstmarktes zwei verdienstvolle Einwohner der Kommune mit dem "Silbernen Herzens der Bergstadt Schneeberg" ausgezeichnet. Damit wird durch den Bürgermeister das hohe bürgerliche Engagement geehrt, das diese Personen im Sinne des Gemeinwohles an den Tag legen. Wer die begehrte Auszeichnung erhält, bleibt bis Samstag ein Geheimnis.