Vermehrte Einbrüche bei Apotheken und Pflegediensten

Polizei Schwarzenberg, Aue, Bad Schlema vorallem betroffen

vermehrte-einbrueche-bei-apotheken-und-pflegediensten
Foto: LuckyBusiness/Getty Images/iStockphoto

Aue/Schwarzenberg. Vergangene Nacht kam es zu mehreren Einbruchvorfällen im Erzgebirge. Zwischen Montagabend (gegen 20 Uhr) und Dienstagmorgen (gegen 6.30 Uhr), gelang es Unbekannten in der Schwarzenberger Straße in Aue in ein Bürogebäude einzudringen, indem sie zwei Fenster im Erdgeschoss aushebelten. Sie durchsuchten mehrere Schränke und kamen mit einem Stehlschaden von 3.900 Euro davon.

Ähnlich war es auch in der Straße der Einheit in Schwarzenberg, als unbekannte Täter zwischen Montag (16.30 Uhr) und Dienstagfrüh (7 Uhr) auf unbekannte Weise in ein Bürogebäude eindrangen. Sie hatten es auf ein Büro in der zweiten Etage abgesehen und brachen die Tür auf. Hier wurden ebenfalls die Schränke durchsucht und es entstand ein Stehlschaden von 4.000 Euro.

Ein dritter Einbruch fand in der Karlsbader Straße zwischen 22.30 Uhr und 5.30 Uhr. Wieder kamen die Einbrecher auf ungeklärte Weise ins Gebäude und durchsuchten mehrere Schränke in den Büroräumen. Die Eindringlinge fanden eine Geldkassette, ließen diese aber ungeöffnet stehen. Der Sachschaden liegt bei etwa 500 Euro. Der Stehlschaden ist derzeit nicht bekannt.

Bad Schlema/Grünhain-Beierfeld/Schwarzenberg. In der selben Nacht versuchten Unbekannte in mehreren Apotheken einzubrechen. In einer Apotheke am Kurpark in Bad Schlema gelang es ihnen nicht. Dafür jedoch in der Auer Straße in Grünhain-Beierfeld. Hier gelangen die Diebe über ein Fenster ins Haus, dass sie aushebelten. Es entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro und ein Stehlschaden von 200 Euro.

Der dritte misteriöse Einbruch fand, ebenfalls, wie oben, in der Straße der Einheit Schwarzenberg statt. Über die Haupteingangstüren verschafften sich die Einbrecher Zutritt zu den Geschäftsräumen und leerten alle Kassen. 1.500 Euro wurden gestohlen und es liegt ein Sachschaden von 6.000 Euro vor.