Vertuschung eines schweren Unfalls

Polizei Trio will fliehen - 19-Jährige wird dabei schwer verletzt

vertuschung-eines-schweren-unfalls
Foto: Chalabala/iStockphoto

Marienberg. In der Nacht zum Sonntag, den 4. Februar versuchten drei junge Leute einen schwerwiegenden Unfall zu verheimlichen.

Eine 19-Jährige, ein 21-Jähriger und der 20-Jährige Fahrer waren mit einem VW zwischen Marienberg und Lauterbach unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang Lauterbach kam der führerscheinlose Fahrer in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw raste durch die Hecke des angrenzenden Friedhofs und beschädigte dabei einen Brunnen.

Junge Frau von Pkw erfasst

Das Trio versuchte, das Auto wieder auf die Straße zu schieben. Dabei wurde die 19-Jährige aber von dem VW erfasst. Schließlich konnten die zwei jungen Männer das Auto befreien und verließen mit der Schwerverletzten die Unfallstelle. Die junge Frau wurde nach Hause gebracht, wo sofort der Krankenwagen alarmiert wurde. Stunden nach dem Unfall konnten die Ermittlungen also erst aufgenommen werden. Selbst zu diesem Zeitpunkt standen die beiden Männer noch unter dem Einfluss von Alkohol. Der Fahrer war außerdem nicht in Besitz eines Führerscheins. Der Verkehrsunfalldienst sucht nun Zeugen, die weitere Angaben zum Unfall machen können.