Viel mehr als Deckchen

Ausstellung Mauersberger Klöpplerinnen und Schnitzer stellen ihr Hobby vor

Geklöppelte Verzierungen an Kleidungsstücken, filigraner Baumbehang oder sogar eine ganze Pyramide in der Fadenschlingtechnik, bei den

Klöpplerinnen aus Mauersberg ist nichts unmöglich. Obwohl das jüngste Mitglied des Vereins auch schon 42 Jahre alt ist, sind die trendbewussten Damen immer auf der Suche nach Neuheiten für ihr Hobby. "Die Anregungen dazu holen wir uns durch den Besuch von Ausstellungen oder Kursen", erläutert Regine Melzer, die zu den kreativsten Köpfen des Vereins gehört.

Was die Frauen so alles drauf haben, zeigen sie zusammen mit ihren schnitzenden Vereinskollegen, in der gestern eröffneten Weihnachtsausstellung im Gasthof Erbgericht in Mauersberg. "Die klassischen Klöppeldeckchen beherrschen wir zwar auch, aber die sind momentan nicht mehr so in Mode", findet Heidemarie Hillig. Auch das älteste Mitglied Lisa Reuther ist mit ihren 81 Jahren noch kreativ und stellt unter anderem geklöppelte Blätter als Baumbehang aus. Gleich daneben steht mit einer mehrstöckigen geklöppelten Pyramide die Fleißarbeit von Heidrun Dost. "Auf unserer Vereinsschau versuchen wir eben immer einen Querschnitt unseres Könnens zu zeigen", meinte sie.

Gemeinsam mit den Schnitzen treffen sich die Klöpplerinnen jeden Freitag um die neuesten Trends, Kniffe und natürlich auch die Neuigkeiten aus dem Dorf auszutauschen. "Das ist immer eine Gelegenheit sich gegenseitig zu motivieren, neue Muster und Techniken zu erlernen", findet Heidemarie Hillig. Gern würden die Vereinsmitglieder dazu auch neue Interessierte begrüßen, mit ihrer traditionellen Adventsausstellung versuchen sie deshalb stets auch ihr Hobby einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Geöffnet ist die Schau noch bis zum 16. Dezember, montags bis freitags von 16 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 10 bis 19 Uhr.