Viele Besucher bei Festwochenende

Jubiläum Cunersdorf punktete mit genialen Präsentationen

viele-besucher-bei-festwochenende
Clara und Ina Meinhold zeigen Oscar und Aline ihre Kunst. Foto: Ilka Ruck

Cunersdorf. "Es war ein tolles Fest. Ich danke allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Ihr habt gezeigt, was es heißt, im Ort zusammenzustehen." Mit diesen Worten lobte Stadtrat Karl-Heinz Vogel während der abschließenden Feuerwerksmusik am Sonntagabend die zahlreichen Aktivitäten zum Jubiläum "650 Jahre Cunersdorf".

Zum Festwochenende präsentierte sich der älteste Ortsteil dank der Cunersdorfer Bürger als echte Augenweide. Der gesamte Ort hatte sich in eine "Festmeile" verwandelt. Vor allem der "stehende Festumzug" zeigte die vielfältigen Ideen der Cunersdorfer und sorgte dafür, dass es an jedem Haus etwas zu entdecken gab. Ina Meinhold und Töchterchen Clara hatten sich als "lebendiges" Bild im Festumzug vor ihrem Haus platziert.

Und da die beiden begeisterte Klöpplerinnen sind, lockten sie die Gäste mit ihren ungewöhnlichen Kreationen an. Auch Aline, Oscar und Ralph Hoffmann aus Dresden blieben stehen und staunten. Vater Ralph kam auch gleich ins Schwärmen: "Ich bin ein Ex-Cunersdorfer und finde es einfach schön, dass der Ort sich so toll in Szene setzt. Vor allem die Handwerkermeile ist genial."

Genial fanden etliche Besucher ebenfalls das Bild Flugzeugmodellbau am Haus von Joachim Nestler. Noch als Rentner stellt der Senior Tragflächen für Großsegler und Klein- sowie Modellflugzeuge her. Und mal ehrlich, wer hätte so etwas in Cunersdorf vermutet. Zu den Höhepunkten gehörten auch die drei sehr gut besuchten Theaterstücken mit denen die Ortsgeschichte lebendig wurde.

Vereine und Bürger sowie Kirchgemeinde, Sportler und Feuerwehr gestalteten das Fest zudem mit eigenen Projekten.