• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Vier neue Räder für den SG Niederlauterstein

Sportgemeinschaft Spenderpool ermöglicht vier Neuanschaffungen

Niederlauterstein. 

Niederlauterstein. Die SG Niederlauterstein hat in vier hochwertige Räder für die Radballer investiert. Möglich wurde das nur durch einen extra dafür eingerichteten Spenderpool. Etwa 3.000 Euro kostet jedes der vier Räder. Der Verein hätte diese Investition nie aus eigener Kraft stemmen können, wie der Radball-Abteilungsleiter Christian Langer versicherte. Die Neuanschaffung wurde aber nötig: Vier Räder aus dem alten Bestand taugen nur noch zum Ausschlachten. Bestimmt sind die Neuanschaffungen für die beiden Zweitbundesligisten der ersten Männermannschaft Marco Buschbeck und Hendrik Neubert sowie für die U19-Akteure Tobias Buschbeck und Lukas Neubert. Die zwei Nachwuchs-Radballer zählten schon mehrfach zu den Teilnehmern der Deutschen Meisterschaften. Ihre alten Fahrräder werden innerhalb des Vereins weitergereicht. Die Neuen sind deutlich leichter, bestehen im Wesentlichen aus Aluminium und Carbon. Stahl wurde nur dort verbaut, wo es notwendig ist. Der Hersteller "Star Bicycle" bildet, wie Christian Langer betonte, die Spitze im Premium-Segment in Bezug auf den Radball. Dem Spenderpool gehört etwa ein halbes Dutzend Unternehmer und Freunde des Vereins an. Jeder von ihnen steuerte zwischen 200 und 2.000 Euro zur Anschaffung bei.



Prospekte