VMS: Streckenausbau nach Aue geplant

Nahverkehr Chemnitzer Modell sieht Strecke von Chemnitz über Thalheim bis nach Aue vor

vms-streckenausbau-nach-aue-geplant
Im Rahmen des Vorhabens soll die Bestandsstrecke über Thalheim nach Aue ausgebaut werden. Foto: R. Wendland  Foto: R. Wendland

Aue. Der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) und die Erzgebirgsbahn stehen vor einem weiteren Schritt, den Schienenverkehr in der Region attraktiver zu machen. Im Rahmen des dritte VMS-Fahrgastforums, das am 31. Mai im kleiner Saal des Auer Kulturhauses stattfindet, will man über den Streckenausbau von Chemnitz über Thalheim nach Aue informieren.

Was ist geplant?

Das Thema ist das Vorhaben "Chemnitzer Modell, Stufe 2, Ausbau Eisenbahnstrecke". Dabei handelt es sich, neben dem Neubau der Schnittstelle von Straßenbahn und Eisenbahn an der Wendeschleife "Technopark", um den Ausbau der Bestandsstrecke über Thalheim nach Aue. Für das Forum geplant ist ein Zeitfenster von 17 bis 19 Uhr. Träger dieses Vorhabens ist der VMS.

Bauarbeiten bringen Einschränkungen mit sich

Die Verantwortlichen wollen beim öffentlichen Fahrgastforum etwas zum aktuellen Stand des Planfeststellungsverfahrens sagen. Dabei wird man auch darauf eingehen, welche Arbeiten notwendig sind. Rechnen müsse man, so heißt es vom VMS, entlang der Bahnlinie im Zwönitztal mit umfangreichen Bauarbeiten. Unter anderem entstehen neue ÖPNV-Verknüpfungspunkte, Kreuzungsmöglichkeiten und Haltepunkte.

Das Ganze hat etwas mit Einschränkungen im Bahnverkehr zu tun. Deshalb wird auch das Thema Schienenersatzverkehr eine Rolle spielen. Mit dem Bau und der damit verbundenen Streckensperrung will man per 15. September dieses Jahres beginnen. Voraussichtlich im Dezember 2019 soll dann die komplette Stufe 2 des Chemnitzer Modells in Betrieb gehen.