Vogelfotografin zeigt Bilder im Kalkwerk

Sonderausstellung "Ungewöhnliche Beobachtungen"

vogelfotografin-zeigt-bilder-im-kalkwerk
Steffi Trommler vom Kalkwerk zeigt eines der Fotos. Foto: Ilka Ruck

Lengefeld. Im Kalkwerk Lengefeld gibt es ab Samstag eine eindrucksvolle Sonderausstellung zu sehen. Im Kalkbrennofen IV haben sich nämlich Vögel eingenistet. Genauer gesagt: Ina Straube aus Wünschendorf zeigt wunderbare Fotos der gefiederten Spezies. Unter dem Titel "Vögel im Erzgebirgsgarten. Ungewöhnlich Beobachtungen" präsentiert die Hobbyfotografin Bilder für die man sehr viel Ruhe und Feingefühl benötigt.

Ina Straube hat sich auf Vogelfotografie spezialisiert. Dabei liegt ihr besonderes Interesse im Beobachtern des Zusammenlebens der Gartenvögel im Erzgebirge. Über die Jahre konnte sie so circa 45 Vogelarten im natürlichen Umfeld dokumentieren.

Vielfalt der Gefühle

Sie selbst sagt dazu: "Alle Fotos erzählen eine Geschichte. Sie sind lustig, anrührend, beeindruckend, überraschend, ungewöhnlich, spannend, aber mitunter auch tragisch. Jeder kann sich an den kleinen gefiederten Tierchen erfreuen. Sie sind aus unserem Leben nicht wegzudenken."

Außerdem botanische Kostbarkeiten

Und noch etwas dürfte ins Kalkwerk locken: In den Sommermonaten Juni und Juli ist eine der vielen botanischen Kostbarkeiten auf der Tagebruchsohle des Kalkwerkes zu bestaunen. Tausende wild wachsende Orchideen, das rosa-violett blühende Gefleckte Knabenkraut, entfalten dann ihre Blütenpracht. Das Naturschauspiel kann der Besucher bei einer botanischen Führung erleben. Anmeldungen unter Telefon: 037367/2274 oder per Mail an info@kalkwerk-lengefeld.de.