Voller Optimismus nach Hüttenberg

Handball ESV will dritten Sieg in Folge

Lößnitz. Die Handballer des EHV Aue treffen in der 2. Bundesliga Mittwoch auswärts auf die Mannschaft des TV Hüttenberg. Anwurf in der Sporthalle Hüttenberg ist 20 Uhr.

Nach dem 31:29 (14:14)-Heimerfolg gegen Bad Schwartau hofft das Auer Team nun darauf, dass man eine solche Leistung auch gegen Hüttenberg abrufen kann. Beim Spiel Aue gegen Bad Schwartau sind zwei kampfstarke Mannschaften aufeinander getroffen. EHV-Manager Rüdiger Jurke hat diese Begegnung als tolles Spiel auf Augenhöhe gesehen: "Es ging hin und her." Chef-Trainer Runar Sigtryggsson: "Zu Beginn haben wir nicht so richtig ins Spiel gefunden, doch zum Glück haben wir es noch geschafft." Ein besonderes Lob gab's vom Trainer für Dener Jaanimaa, der einige schöne Aktionen gestartet hat: "Er hat vorn super gespielt." Zudem habe Keeper Timo Meinl bis zum Schluss super agiert. Sigtryggsson sagt ganz klar: "Es hat die zwei Punkte gehalten." Was den Trainer besonders freut: "Wir haben zwei Spiele hintereinander gewonnen." Das Kämpferische passe derzeit. Jetzt müsse man sich spielerisch noch weiter verbessern. Als Spieler des Tages hat das Team Kevin Roch für seine Leistung geehrt. Roch nutzte die Gelegenheit vorn zu stehen und gab bekannt, dass er seinen Vertrag, der Jahresende beim EHV Aue ausläuft, um ein weiteres Jahr verlängert hat.