Vollsperrung der B169 geht in die Verlängerung

Sperrung Autofahrer brauchen in Neustädtel weiterhin Geduld

Neustädtel. 

Neustädtel. Autofahrer müssen auch weiterhin viel Geduld mitbringen und auch längere Wege in Kauf nehmen, wenn sie durch Neustädtel in Richtung Hundshübel und Rodewisch fahren möchten. Die Bundesstraße 169 ist oberhalb der Marienstraße seit Wochen gesperrt und jetzt geht die Vollsperrung in die Verlängerung. Wie es von der Stadt Schneeberg heißt, verzögern sich die aktuell laufenden Arbeiten, sodass die Straße voraussichtlich noch bis zum 13. November gesperrt bleiben wird und an der Stelle kein Durchkommen möglich ist.

Hintergrund sind die Bauarbeiten zur Gehwegerweiterung in Verbindung mit dem Stützmauerbau. Außerdem erfolgt eine Kanalauswechselung und eine Deckensanierung an der B169 oberhalb der Marienstraße bis zur Priesterstraße. Die Umleitung für den Fernverkehr erfolgt über die Ausweich-Strecken. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt über die Marienstraße in Neustädtel und in weiterer Folge über Zschorlau. Ortskundige Autofahrer werden weiterhin gebeten, die Sperrung weiträumig zu umfahren. Für die Anwohner an der Baustelle in Neustädtel sei das Verlassen des Baubereichs möglich, heißt es.