Vom Drachen zum Damwild

Event 4. Kettensägeevent findet in Gelenau statt

Foto: Dirk Trautmann

Gelenau. Was im vergangenen Jahr im Mai stattfand, wird in diesem Jahr am kommenden Wochenende über die Bühne gehen. Auf dem Gelenauer Rathausplatz wird es Samstag und Sonntag ab neun Uhr laut hergehen und die Holzspäne werden fliegen.

Das 4. Kettensägeevent steht vor der Tür und ein Gelenauer ist wieder dabei. Tino Schubert tritt zum 3. Mal an. Mit dabei hat er eine besondere Kettensäge. "Ich habe mir nach meinem 1. Versuch mit einer normalen Kettensäge eine Carvingsäge zugelegt, die ist handlicher und wie fürs Schnitzen gemacht, weil das Schwert schmaler ist und ich mit er Spitze sägen kann", sagt der Gelenauer.

Vom Fleischer zum Holzkünstler

Der 28-Jährige hat Fleischer gelernt, hat aber in seiner jetzigen Tätigkeit auch viel mit Holz zu tun, denn er arbeitete in einer Firma, die Blockhäuser fertigt. Da sind die Schnitte vorgegeben, aber kreativ wird Tino Schubert in seiner Freizeit. Da fertigte er auf Kundenwunsch eine Bank, an der einen Seite sitzt ein geschnitzter Schäferhund, an der anderen ein Pferd.

Seine Arbeit vom Kettensägevent im vergangenen Jahr können die Knirpse der Kita Kunterbunt jeden Tag auf der Schmetterlingswiese bestaunen: einen Drachen, der in der Nase bohrt. "So ein Drache ist eben auch nur ein Mensch", beschreibt der Kettensägeschnitzer seine Idee. Tino Schubert wird an einer Damwildgruppe arbeiten. "Da wird es mit dem Nasebohren schon schwieriger", lacht der Hobbyschnitzer.