Vom Geschmack der schlechten Zeiten

Historie Sonderschau und Workshops zu Schicksalen der Flucht im Bürgerhaus

Drebach. 

Drebach. "Schau mich an - Gesichter einer Flucht!". Unter dieser Überschrift kann bis 18. April, Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr, eine Wanderausstellung im Bürgerhaus Drebach in Trägerschaft des AWO Kreisverbandes Annaberg/Mittleres Erzgebirge e. V., zu einem stets aktuellen Thema besichtigt werden.

Sie präsentiert in 20 Roll-Up-Bannern 20 Schicksale von Flüchtenden und beginnt mit Geschichten von jungen Menschen im 2. Weltkrieg. Grete, heute 92 und aus Ostpreußen stammend, gibt ihr Durchlebtes preis. Klaus aus Niederschlesien erzählt, wie er als Zehnjähriger die Flucht auch als ein Abenteuer sah. Ingrid aus Oberschlesien leidet heute noch an den Folgen ihrer Flucht und berichtet von ihren furchtbaren Erlebnissen.

Nachstellung der Gerichte aus den Zeiten der Flucht in Workshops

Anlehnend an die Ausstellung finden zudem Workshops statt. Den ersten gab es am 26. März. Eine Gruppe Drebacher Damen der Nachkriegsgeneration war dabei. Auf dem Plan stand die Zubereitung von einfachen Gerichten aus der schlechten Zeit - wie man so sagt. Kaffeesatzkuchen und die berühmten "Runden" mit Leinöl boten genügend Stoff, um in Kindheitserinnerungen zu kramen. Eine Rentnerin meinte: "Das Leinöl, wie wir es heute essen, ist ein Gedicht im Vergleich zu damals, als es mit Mehl gestreckt wurde, um die Mäuler am Tisch zu stopfen".

"Bei uns gab es manchmal sogar "Schlagsahne", gemacht aus geriebenen grünen Kartoffeln, vermischt mit Molke. Etwas Zucker dazu und wir fanden das tatsächlich richtig lecker", so eine andere Dame. Was in den entsprechenden Zeiträumen den Hunger etwas stillte, wird in den Workshops nachgestellt.

Auch Schulklassen sind willkommen

Der nächste findet am 9. April ab 11 Uhr statt. Alle Interessierten sind dazu willkommen. Dann sollen Spezialitäten aus DDR-Zeiten, wie "Affenfett" auf den Tisch kommen. "Auch für Schulklassen sind unsere Ausstellung und die Workshops zu empfehlen", so Hausleiterin Saskia Kuban. Kontakt kann unter der Telefonnummer 037341 48068 oder der E-Mail: buergerhaus@awo-annaberg.de.auf genommen werden.