Von oben übers Festgelände schauen

Programm Drei Tage herrscht ein umfangreiches Treiben in Lauter

Das Lauterer Vugelbeerfast ist seit vielen Jahren das dreitägige Familienfest im Oktober. Es bietet alljährlich eine Mischung aus Altbewährtem und Neuem. Zu den Neuerungen gehört in diesem Jahr die Vergabe eines Bürgerpreises. Mit diesem sollen verdienstvolle Bürger der Stadt Lauter-Bernsbach für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt werden. Wer den Preis erhält, ist noch streng geheim. Nur die Stadträte, die letztendlich über die Vergabe abgestimmt haben, wissen Bescheid. Neu ist auch die Möglichkeit, das Festgelände von oben zu betrachten. "Wir haben eine Aussichtsplattform organisiert", lächelt Bürgermeister Thomas Kunzmann und meint damit einen Kran, mit dem sich die Gäste des Festes nach oben heben lassen können.

Begleitend zum Vugelbeerfast gibt es vom 2. bis zum 4. Oktober jeweils von 12 bis 18 Uhr interessante Ausstellungen. So können die Gäste am Herrmann-Uhlig-Platz 1 die Ausstellung "25 Jahre EZV Lauter", eine Schau der Jugendfeuerwehr und eine Klöppelausstellung besuchen. Auf dem Gelände der Firma Lautergold wird eine wunderbare Schnitzausstellung aufgebaut. Zudem gibt es jeweils von 10 bis 18 Uhr auf dem Markt die Werbeschau des Kaninchenzüchtervereins und das Preisschießen der Privilegierten Schützengesellschaft. Vor dem Verwaltungsgebäude in der Rathausstraße 11 hat der ADMV wieder eine Oldtimer Motorradausstellung organisiert.

Am Freitag beginnt das abwechslungsreiche Markttreiben auf dem Festgelände 12 Uhr. Von 15 bis 18 Uhr kommen die Jüngsten beim Kinderfest groß raus, die ab 19 Uhr dann auch zum Fackel- und Lampionumzug eingeladen sind. Die offizielle Festeröffnung ist 16 Uhr an der Bühne Lautergold geplant. Dann werden Tauben aufgelassen und mit Böllerschüssen die 20. Auflage des Festes begrüßt. Anschließend gibt es zünftige Blasmusik mit den Original Erzgebirgsmusikanten und den Bernsbacher Musikanten sowie die erste Vorstellrunde der Bewerberinnen zur Wahl der 9. Lauterer Vugelbeerprinzessin.

Am Samstag ist von 12.30 bis 13 Uhr der Auftritt der Theatergruppe des Kinderhauses "Mini & Maxi" sowie die Aufführung des Märchens "Aschenputtel" auf der Lautergoldbühne empfehlenswert. Zudem wird dort altes Handwerk gezeigt, der Sensendengelverein Schwarzbach stellt sich vor. Der Hit am Samstagabend ist die Gaudinacht mit "Die Dorfer" im Festzelt. Der dritte Festtag, der Sonntag, beginnt 9.30 mit einem Gottesdienst an gleicher Stelle. Anschließend spielen die Dorfer zum Frühschoppen auf.