window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

Von Straße abgekommen und überschlagen

Blaulicht Aufwendige Bergung

Schwarzenberg. 

Nachdem es bereits gegen 21:00 Uhr in Schwarzenberg zu einem Unfall auf der B101 kam (Link zum Beitrag Unfall auf B101 vor Festgelände) krachte es gegen 00:30 Uhr erneut nur wenige Meter entfernt erneut. Eine Fahrerin fuhr auf der B101 Richtung Aue-Bad Schlema und verlor kurz nach der Shell Tankstelle in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie fuhr mehrere Meter auf dem Grünstreifen, prallte gegen einen Baum und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Fahrerin und Beifahrerin wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Fahrerin blieb ein Besuch im Krankenhaus jedoch nicht erspart. Sie wurde jedoch nicht mit dem Rettungsdienst sondern von der Polizei zur Blutentnahme ins Klinikum gefahren, nachdem der Alkoholtest vor Ort dies notwendig machte. Das Fahrzeug wurde aufwendig geborgen. Die Feuerwehr Schwarzenberg Sachsenfeld kam zum Einsatz und leuchtete die Einsatzstelle aus. Ebenso wurde ein Stück Zaun von der Feuerwehr freigeschnitten. Der Verkehr wurde halbseitig an der Einsatzstelle vorbeigeführt. Gegen 02:15 Uhr war der Einsatz beendet. 

Update: Meldung der Polizei dazu

Eine 30-Jährige befuhr mit einem Pkw VW am die Straße der Einheit und kam beim Durchfahren einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug. Die Unfallverursacherin sowie ihre Beifahrerin blieben unverletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der mit etwa 16.000 Euro beziffert wurde. Unfallursächlich könnte das Fahren unter Alkoholeinfluss gewesen sein. Ein während der Unfallaufnahme durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei der Fahrzeugführerin einen Wert von 1,30 Promille. Eine Blutentnahme folgte und die deutsche Staatsangehörige musste den Beamten ihren Führerschein aushändigen, der sichergestellt wurde. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs wurde außerdem eingeleitet.