Vor dem Umbau schnell noch vorbeischauen

Geschichte Papiermühle stellt aus

vor-dem-umbau-schnell-noch-vorbeischauen
Antje Henkel präsentiert Exponate des Messegerätewerkes Zwönitz. Foto: Armin Leischel

Zwönitz. Ab diesem Jahr sind im Technischen Museum Papiermühle Niederzwönitz umfangreiche Umbaumaßnahmen zu erwarten. Deshalb heißt es vom 24. Januar bis zum 25. Februar unter dem Motto: "Vor dem Umbau: nochmal reinschauen!"

"Die Ausstellungsräume wie etwa für das ehemalige Messgerätewerk Zwönitz sind dann von Mittwoch bis Samstag von 10 bis 12 und 13 bis 17 Uhr sowie Sonntag von 12 bis 17 Uhr geöffnet", informierten Museumsleiter Eckhard Stölzel und Museumsmitarbeiterin Antje Henkel. Dazu werden zwei ehemalige Mitarbeiter des Messgerätewerkes an zwei Sonntagen über ihre ehemalige Arbeit berichten.

Am 11. Februar wird Klaus Epperlein im Museum anwesend sein und am 18. Februar erzählt Hans Geißler, was es Interessantes zu berichten gibt. Zwischen der Innenstadt von Zwönitz und dem Bahnhof erheben sich mehrere Fabrikgebäude, die überwiegend dem Volkseigenen Betrieb Messgerätewerk Zwönitz mit bis zu 2.000 Beschäftigten gehört hatten. Gefertigt wurden elektrische Mess- und Prüfeinrichtungen und Magnettongeräte.