• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Vorbereitungen auf die zweite Saison

Öffnung Landwirtschaftsmuseum des Mittleren Erzgebirges im Ambrossgut öffnet wieder

Es ist die zweite Saison, in die das Landwirtschaftsmuseum des Mittleren Erzgebirges im Ambrossgut in Schönbrunn am 6. April starten wird. Betrieben wird es vom Förderverein für das Ambrossgut. Dessen Vorsitzender Konrad Meyer hat sich für die Saisoneröffnung eine Menge ausgedacht. Blasmusik mit regionalen Gruppen, Darbietungen einer tschechischen Fechtergruppe und eines Falkners aus der Partnerstadt Postoloprty und Handwerksvorführungen sind geplant. "Natürlich wird das ganze Museum für die Besucher offen stehen auch unsere historischen Werkstätten wie die Schmiede, sind besetzt", so Konrad Meyer. Neben dem lebendigen Museum wird es für die Kinder einen kleinen Streichelzoo mit Kaninchen und Alpakas geben. Selbstverständlich werden auch Hofladen und Hofschänke geöffnet sein und für kulinarische Genüsse sorgen.

Das Ambrossgut ist ein historischer Vierseithof aus dem frühen 19. Jahrhundert. Von 2005 bis 2012 wurde das denkmalgeschützte Areal nach historischem Vorbild saniert. Das Landwirtschaftsmuseum ist in den vier Scheunen des Hofes untergebracht, wobei sich jede einem anderen Thema widmet. Im Hauptgebäude des Hofes, dem ehemaligen Wohn- und Stallhaus, ist ein großer Veranstaltungssaal entstanden, außerdem sind hier auch die Hofschänke und sieben Hotelzimmer untergebracht. Die neue Saison auf dem Ambrossgut wird Termine wie die Aktionstage, die jeweils am ersten Sonntag im Monat stattfinden, Kartoffelfest und Handwerkstag bieten. Dabei möchte das Team um Konrad Meyer verstärkt auf die Zusammenarbeit mit Handwerkern und Händlern aus der Region setzen. Service: Die Museumssaison im Ambrossgut geht bis zum 31. Oktober, geöffnet ist immer mittwochs bis sonntags, jeweils von 10.30 bis 17.30 Uhr. www.ambrossgut.com.