Vorletzter Kampf für Aues erste Mannschaft

Ringen Auer müssen beim RV Lübtheen auf die Matte

vorletzter-kampf-fuer-aues-erste-mannschaft
Krisztian Jäger (rotes Trikot) bei seinem Kampf gegen den Hallbergmooser Michael Prill. Foto: Wendland

Aue. Nach einer kampffreien Woche bereiten sich die Ringer des FC Erzgebirge Aue jetzt auf den nächsten Kampf in der Bundesliga Südost vor. Als aktuell Tabellen-Vierte reisen die Auer Ringer um Trainer Björn Schöniger am Samstag nach Mecklenburg-Vorpommern.

Gegner ist ab 19.30 Uhr die Mannschaft des RV Lübtheen, die auf Rang sechs steht. Für die Auer Ringer ist diese Begegnung der vorletzte Kampf in der Rückrunde. "Gegen Lübtheen wird es ein hartes Match, ein 50:50-Kampf", ist Schöniger überzeugt. Man wolle deshalb wieder das volle Packet schnüren, so der Coach.

Auch die zweite Mannschaft muss auswärts ran

In Lübtheen sei immer eine super Stimmung. Dazu werden diesmal auch einige Auer Fans beitragen, denn die Sportler fahren zusammen mit Fans im Reisebus zum Kampf. Die zweite Mannschaft des FC Erzgebirge Aue ist am gleichen Abend ebenfalls auswärts gefordert und zwar gegen den AC 1990 Taucha. Kampfbeginn ist 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Taucha.

"In Taucha muss alles auf Sieg gestellt werden, da Taucha als Tabellenletzter noch hinter uns steht", so Björn Schöniger, der guter Dinge ist. Auch für die zweite Vertretung der Auer Ringer ist der Kampf gegen Taucha der letzte in der Rückrunde. Demzufolge will man noch einmal alles geben, um am Ende nicht Letzter zu sein.