Vorzeige-Schule kann sich über Fördermittel freuen

Bildung Kultusministerin Kurth übergibt 174.000 Euro für die Sanierung

vorzeige-schule-kann-sich-ueber-foerdermittel-freuen
Jason Köhler, Nelly Haehnel und Julianne Müller hielten freudestrahlend den Fördermittelbescheid und die Geschenke in den Händen. Foto: Leischel

Thalheim. Kultusministerin Brunhild Kurth übergab am 15. Juni einen Fördermittelbescheid in Höhe von rund 174.000 Euro für die energetische Sanierung der Grundschule Thalheim. Eine besondere Freude für Jason Köhler, Nelly Haehnel und Julianne Müller aus der 1. Klasse, die das Dokument entgegennehmen durften und bereits bei der Wiederholung der gewaltigen Summe ins Grübeln gerieten.

Außerdem gab es noch ein Geschenk für die Klasse, das die Drei aber erst mit ihren Mitschülern auspacken wollten. Der Fördermittelbescheid ist eine Zuwendung für die Sanierung des Schulkomplexes. Dazu zählen die Erneuerung der Glasfassade im Haupteingang sowie der Nebeneingangstür im Treppenhaus und im Speiseraum. Außerdem wird die Kellerdecke abgedichtet und eine Lüftungsanlage im Keller eingebaut. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 235.000 Euro. Die Fördermittel stammen aus dem Bund-Länder-Programm "Brücken in die Zukunft". "Die Maßnahme wird auch mit Steuermitteln finanziert", sagte Bundestagsabgeordneter Marco Wanderwitz, der bei der Übergabe des Fördermittelbescheides in Thalheim dabei war.

Die Kultusministerin konnte sich beim Rundgang von den Räumlichkeiten überzeugen und betonte dabei, dass an der Schule eine hervorragende Arbeit geleistet wird, das spreche nicht zuletzt von den geringen Unterrichtsausfallstunden. Die lägen bei einem Prozent und sind damit beispielgebend für ganz Deutschland. An der Schule lernen 277 Kinder in 13 Klassen. Sie werden von 18 Lehrkräften unterrichtet.