Vugelbeerprinzessin: Die dritte Anwärterin im Bunde

Bewerbung Franziska Jacob aus Lauter will Prinzessin werden

vugelbeerprinzessin-die-dritte-anwaerterin-im-bunde
Franziska Jakob will Vugelbeerprinzessin werden. Foto: Katja Lippmann-Wagner

Aus dem Duo ist ein Trio geworden: Franziska Jacob aus Lauter ist die dritte Bewerberin um das Ehren- und Repräsentantenamt der Vugelbeerprinzessin. Auch sie greift vom 29. September bis zum 1. Oktober im Rahmen des Vugelbeerfastes nach der Krone.

Derzeit absolviert die 20-Jährige eine Ausbildung zur Altenpflegerin. Und wie sich das für eine Bewerberin um das Amt der Vugelbeerprinzessin gehört, absolviert sie ihre Lehre in der Seniorenresidenz "Zur Vogelbeere" in Lauter. Den Wunsch ihre Heimatstadt zu repräsentieren, hat die junge Frau schon lang: "Durch meine Cousine Theresa Müller, die vor ein paar Jahren Vugelbeerprinzessin und Vugelbeerkönigin war, wusste ich einiges davon."

Im vergangenen Jahr habe sie mit dem Vugelbeermannel (Siegfried Bergk) darüber gesprochen und auch er habe sie zu in einem Versuch bestärkt. "Also probiere ich es dieses Jahr einfach aus", sagt die Blondine und gibt zu: "Es war aber eine Überwindung, man stellt sich halt in die Öffentlichkeit."

Das Erzgebirge liebt die Zwanzigjährige ganz sehr und auch den Fußballclub, der den Namen der Region durch die gesamte Bundesrepublik trägt: "Ich verreise zwar gern, freue mich immer wieder auf zuhause", so Franziska Jacob. Für den FC Erzgebirge Aue schlägt ihr Herz schon seit vielen Jahren. Sie verpasst kaum ein Heimspiel und fährt auch gern zu Auswärtsspielen.

Auch wenn mit Nadine Wagner, Sindy Glaser und Franziska Jacob ein Trio gefunden ist geht die Suche weiter: Bewerben können sich Frauen, die mindestens 18 Jahre alt sind. Ein kurzer Steckbrief sowie ein Foto sollten der Bewerbung beigelegt werden. Bewerbung postalisch oder via E-Mail an: presse@vugelbeerfast.de