Wölfe müssen in Erfurt aufs Eis

Eishockey EHV will sich Punkte holen

Schönheide. 

Bevor die Eishockey-Wölfe des EHV Schönheide Weihnachten in Familie genießen können, steht Sonntag noch eine schwere Partie auf dem Eis an. In der Oberliga Ost treffen die Männer von Trainer Norbert Pascha einen Tag vor Heilig Abend auswärts auf die Black Dragons Erfurt. Angepfiffen wird das Weihnachtsspiel in der thüringischen Landeshauptstadt 16 Uhr. Bei dieser Begegnung haben es die Wölfe in der Hand, sich selbst ein Geschenk unter dem Baum zu legen. Wie Markus Gläß, Leiter Spielbetrieb des EHV, erklärt, sei für die Schönheider in Erfurt jahrelang nichts zu holen gewesen. Doch am Ende der Saison 2011/12 hat der EHV den Oberliga-Ost-Pokal geholt und im Oktober diesen Jahres auch den Meisterschaftsauftakt mit einem 5:2-Auswärtssieg gegen die Black Dragons siegreich gestaltet. Selbst das zweite Aufeinandertreffen im November haben die Wölfe zuhause 4:2 für sich entschieden. So gehe man quasi mit "Weißer Weste" in die Weihnachtspartie. Dass die Erfurter jetzt eine Revanche wollen, ist den Wölfen klar. Sicher ist Vorsicht geboten, doch die Schönheider sind fest entschlossen und setzen alles daran, dass die kleine Serie nicht abreißt. Man möchte sich gerne den einen oder anderen Punkt aus Erfurt mitnehmen und unter den EHV-Tannenbaum legen. Für Fans heißt es Daumen drücken, dass dieses Vorhaben gelingt.