Wärmestube freut sich über Sachspende

Sozial Immer mehr Familien kommen zur Tafel

waermestube-freut-sich-ueber-sachspende
Volkmar Küchler erklärt Janina Schönfelder die Technik. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. Weihnachtszeit ist Zeit zum Schenken. Vergangene Woche konnte sich die Malteser-Wärmestube über das erste Weihnachtsgeschenk freuen. Volkmar Küchler ist Rundfunkmechaniker bei Radio Fiedler in Annaberg-Buchholz. Er hatte im Auftrag seines Chefs und der gesamten Belegschaft die Wärmestube Medien zugänglich gemacht. Janina Schönfelder von der Wärmestube freute sich riesig und sagte: "Es ist toll, dass es Unternehmen gibt, die an andere denken und ein Herz fürs Soziale haben, vielen Dank dafür."

Der Wunsch: Ein Carport soll her

Auch bei der Annaberger Tafel der Malteser wird noch dringend Hilfe gebraucht. Tafelchef Mike Schönfelder erklärt: "Nachdem wir nun unser neues Objekt mit viel Geld und Eigeninitiative ausgebaut haben, stoßen wir finanziell an Grenzen. Eigentlich wollten wir für die Tafelbesucher schnellsten noch einen Frühwartebereich mit Überdachung in Form eines Carports bauen, doch das ist momentan aus finanziellen Gründen nicht möglich." Mike Schönfelder und sein Team würden sich sehr freuen, wenn sie Hilfe bekommen könnten. "Das kann finanzieller Art sein, doch wir wären auch froh, wenn uns eine Firma Material zur Verfügung stellt. Den Bau übernehmen wir dann selbst", so der Chef.

400-450 wöchentliche Tafelgänger

Immerhin hat auch die Annaberger Tafel mit zunehmender Altersarmut zu kämpfen. Gemeldet sind hier an die 250 Bedarfsgemeinschaften. Wöchentlich kommen etwa 400 bis 450 Personen zur Tafel und es werden immer mehr Familien und Senioren. Trotzdem gibt´s auch diesmal wieder einen Nikolaustag für die Kinder. "Am 13. Dezember steigt unsere Kinderweihnachtsfeier in der Manufaktur der Träume", freut sich Mike Schönfelder. Auch hierfür wäre etwas Hilfe schön. Die Tafel hat jeden Donnerstag von 13 bis 16.30 Uhr geöffnet. Die Wärmestube lädt an 365 Tagen im Jahr, immer von 8 bis 15.30 Uhr ein.