Waisenkinder benötigen Unterstützung

engagement Ehrenfriedersdorfer sammeln für Rumänien

waisenkinder-benoetigen-unterstuetzung
Martina Weigel (r.) und Ghufran Jad Almasri sortieren die gespendeten Sachen aus und packen sie in Kartons. Foto: Ilka Ruck

Ehrenfriedersdorf. Peter Wagner rüstet sich gerade zur einer langen Fahrt. Wie alle Jahre startet der Ehrenfriedersdorfer mit weiteren Helfern kommende Woche nach Rumänien, genauer in das Emmaus Kinder-und Waisenhaus im rumänischen Targu Mures.

Die Kinder brauchen was zum Spielen

Seit Monaten schon sammelt die Kirchgemeinde Ehrenfriedersdorf dringend benötigte Spenden für Altenheime, Krankenhäuser, Familien und das Kinderheim. "In dem Kinderheim sind 53 Kinder untergebracht und wie überall in Rumänien werden Spenden dringend benötigt", weiß Peter Wagner und bittet außerdem:

"Bisher haben wir massenweise Anziehsachen bekommen. Auch mit Lebensmitteln sind wir dank regionaler Spender genügend versorgt. Doch leider hat niemand an Schulsachen oder Dinge wie Buntstifte, Blöcke, Malhefte und alles, womit auch diese wirklich armen Kinder malen oder spielen können, gedacht. Auch Geldspenden wären eine große Hilfe. Vielleicht braucht das Waisenhaus ja auch einmal eine Waschmaschine."

Peter Wagner hat schon alle Fahrten nach Rumänien mitgemacht. Immerhin dauern die Touren mindestens 14 Stunden oder sogar länger. Unterstützt wird der Spendenkonvoi wie immer mit Fahrzeugen von regionalen Firmen sowie dem Verein "Schwach und Stark". Hinter dem Steuer eines der Sprinter sitzt Peter Wagner, der sich bei allen Spendern und Sponsoren bedanken möchte. Wer Geld spenden will, der kann dies in der Kirchgemeinde abgeben. Sachspenden, wie eben Schulsachen und Co. bitte bis Samstag zu Peter Wagner bringen. Ein Anruf vorher genügt. Kontakt unter 0152/29455281.