• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wald-Kalkung zum Teil abgeschlossen

Natur Arbeiten im Erzgebirgskreis dauern an

Neudorf. 

Im Forstbezirk Neudorf wurden die Arbeiten zur jährlichen Bodenschutzkalkung bis 21. Juli abgeschlossen. Da unmittelbar nach Beendigung der Kalkungsarbeiten die gesperrten Wälder wieder für Freizeitaktivitäten wie Wandern oder Radfahren freigegeben werden, ist das Begehen des Waldes daher hier wieder erlaubt. Auch das Sammeln von Pilzen oder Beeren ist in den gekalkten Wäldern nach den Bestimmungen des Waldgesetzes für den Freistaat Sachsen (SächsWaldG) wieder möglich. Durch die Verwendung von Naturkalken (MgCO3+CaCO3) besteht keinerlei Gesundheitsgefahr.

Beeren oder Pilze, die durch eine Kalkauflagerung bedeckt sind, sollten vor dem Verzehr mit Wasser gereinigt werden.

Bereits seit dem 6. Juli wurde im Auftrag des staatlichen Sachsenforst mittels eines Hubschraubers 1730 Tonnen kohlensaurer Magnesiumkalk auf einer Fläche von 576 ha zwischen Neudorf und dem Fichtelberg über den Waldflächen aufgebracht. Die Bodenschutzkalkung im Marienberger Forstbezirk, der sich auf einer Fläche von 1.692 ha erstreckt, dauert dagegen noch bis voraussichtlich Ende August an. Hier sollten Wanderer den Warnschildern unbedingt Folge leisten.

Jährlich werden etwa 10.000 Hektar Wald in den Mittelgebirgsregionen Sachsens vom Vogtland bis zum Lausitzer Bergland gekalkt. Infos und Ansprechpartner dazu finden Sie im Internet unter: www.forsten.sachsen.de/wald/ 2725.htm.



Prospekte